Bio Wildstauden

Monokulturen und der Einsatz von schädlichen Chemikalien haben die Vielfalt der blühenden Blumenwiesen, naturnahe Hecken, idyllische Bachufer und harmonisch übergehende Waldränder weitgehend verdrängt. Der Verlust dieser artenreichen Lebensräume ist der Hauptgrund für den dramatischen Rückgang vieler Arten. Bienen und Schmetterlinge finden immer weniger Nahrung und natürliche Nistplätze. Regionale Wildpflanzen jedoch locken Vögel, Bienen, Wildbienen, Schmetterlinge und viele andere Tiere an und sind optimal an den jeweiligen Standort und dessen Bedingungen angepasst.

Für den privaten Gärtner bieten diese Wildstauden viele Vorteile: Zum einen geht es um die Wiederentdeckung dieser Wildformen für die Gartengestaltung, zum anderen wird ein wichtiger Beitrag für den Artenerhalt geleistet. Für Bienen und Insekten sind diese Pflanzen ein Anziehungsmagnet. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Pflanzen perfekt an unser Klima angepasst sind und mit wenig Nährstoffen und Wasser auskommen. Mit der Einbeziehung von Wildstauden in die Gartengestaltung kann auf regelmäßige Dünger- und Wassergaben verzichtet werden, was die Umwelt schont und die Gartenarbeit erleichtert.

Der Vermehrungbetrieb „Bio-Baumschule Ottenberg“ hat es sich zur Aufgabe gesetzt, diese regionalen Wildstauden zu schützen und ein Samenarchiv mit besonderen Arten anzulegen. Die Vermehrung der Wildstauden erfolgt am eigenen Betrieb, welcher seit 28 Jahren biologisch wirtschaftet.