Gelse
Beschreibung
 
In Österreich kommen ca. 40 verschiedene Stechmückenarten vor.
  • Hausgelsen: sind dämmerungsaktiv. Die Weibchen überwintern in hohlen Bäumen und Erdlöchern sowie in frostfreien Räumen. Im Frühjahr reichen kleinste Wasseransammlungen für die Eiablage aus. Sie können abhängig von den herrschenden Klimabedingungen mehrere Generationen im Jahr bilden.
  • Überschwemmungsgelsen: Ihr Auftreten ist stark von der Dynamik der Au abhängig. Weibchen legen ihre Eier in trockenliegende Überschwemmungsgebiete, wo die Eigelege über mehrere Jahre ohne Wasser überdauern können. Nach dem Wasserrückgang eines Hochwassers kommt es zu einem Massenschlupf der Larven. Erwachsene Gelsen sterben nach kurzer Zeit ab. Nach der Kopulation benötigen die Weibchen Blut für die Reifung der Eier, wodurch sie sehr aktiv und lästig sind. Nach einer Blutmahlzeit legen Weibchen ihre Eier in den feuchten Boden ab und bei einer Wassertemperatur von 8-10°C schlüpfen die Larven innerhalb kurzer Zeit aus.
Bekämpfung und Gegenmaßnahmen
 
derzeit gibt es in Österreich kein zugelassenenes biologisches Mittel gegen Gelsen

Geben Sie die erste Bewertung für dieses Produkt ab. Der Text muss mindestens aus 50 Buchstaben bestehen.